• Chemische Reaktionen

    Die chemische Reaktion beginnt, sobald Sie die Batterie ins Gerät einsetzen und der Schaltkreis geschlossen wird. Durch chemische Reaktion wird in einer Batterie Strom erzeugt.

  • Chemische Reaktionen

    Durch eine chemische Reaktion wird in einer Batterie Strom erzeugt.

  • Chemische Reaktionen

    Bei den meisten chemischen Reaktionen wird Energie in Form von Hitze freigesetzt, aber bei Batterien wird elektrische Energie erzeugt. Das geschieht, indem im Inneren des Behälters die Chemikalien voneinander abgegrenzt werden und die resultierende Reaktion durch einen Separator gesteuert wird.

  • Reaktionen des Geräts

    Das Elektrolyt sorgt dafür, dass das pulverisierte Zink der Anode oxidiert. Die Mangandioxid-/Kohlenstoff-Mischung der Kathode reagiert mit dem oxidierenden Zink, so dass Elektrizität erzeugt wird.

  • Reaktionen des Geräts

    Über den Stromabnehmer wird der elektrische Strom aus der Batterie hinaus zu einem externen Schaltkreis geleitet, z. B. an die Anschlüsse einer Taschenlampen-Glühbirne oder eines mobilen CD-Players.

  • Spannungsabfall

    Während der Nutzung der Batterie oxidiert das Zink (Anode), und das Mangandioxid (Kathode) wird reduziert.

  • Spannungsabfall

    Durch die Interaktion zwischen dem Zink und dem Elektrolyt werden Reaktionsprodukte erzeugt, welche zu einer allmählichen Verlangsamung der Zellaktionen und damit zu einem Abfall der elektrischen Spannung führen.

  • Spannungsabfall

    Gleichzeitig wird das verfügbare Mangandioxid dezimiert, so dass es als Zellen-Kathode zunehmend weniger aktiv wird. Das Zusammenwirken dieser Faktoren führt zu einem allmählichen Abfall der "Betriebsspannung oder Arbeitsspannung".